Meditationen
 

Einleitung

Hier sind einige der wesentlichen Grundformen der Meditation beschrieben. Wenn du dich für Meditation interessierst, kannst du diese Meditationen – oder jene davon, die du noch nicht kennst - ausüben und feststellen, welche dir geeignet erscheinen. Natürlich ist es dabei wichtig, sich eine Praxis anzueignen, bei der wir unsere Meditation regelmäßig durchführen. Meditation ist der wesentliche Weg, wenn man an der Weiterentwicklung seiner Persönlichkeit und seines gesamten Potentials interessiert ist.

Aus spiritueller Sicht und aus der Sicht der Bewusstseinsentwicklung bedeutet das, das innere Wesen, die Essenz zu erfahren und den Zugang zu dieser inneren Quelle zu ermöglichen und zu vertiefen. Das schenkt uns eine andere, reichere Lebensqualität und Lebensfülle, und führt uns zu einem Handeln in der Welt, das von Achtsamkeit, Mitgefühl und Verbundenheit geprägt ist.
(Siehe auch unter Texte, „Bewusstes Leben“.)

Dazu laden wir dich herzlich ein und wünschen dir alles Gute.

Inhalt
  Meditationen im Rückzug  
  Vipassana Meditation Atembeobachtung - Augen geschlossen  
  Za Zen Meditation Freie Aufmerksamkeit - geöffnete Augen  
  Being Meditation Freie Aufmerksamkeit - geschlossene Augen  
  Meditation der liebenden Güte Meditation des Mitgefühls  
  Osho Kundalini Meditation Bewegungsmeditation  
  Herz und Tonglen Meditation Meditation des Mitgefühls  
       
  Meditationen für den Alltag „auf dem Markplatz“  
  Spüren - Schauen - Lauschen    
  Gehmeditation und Verlangsamung    

 

Meditation zu erlernen, ist das größte Geschenk,
dass du dir in diesem Leben machen kannst.


Sogyal Rinpoche